Seite auswählen

Warum Du als Solopreneur keine externe Finanzierung haben solltest

  • Für uns Unternehmer gibt es verschiedene Arten, unser Geschäft und sein Wachstum zu finanzieren
  • Standardmäßig denkst Du vermutlich als Erstes an einen Bankkredit, um Dein Geschäfts aufzubauen und für das Wachstum Geld zur Verfügung zu haben
  • Gerade bei Startups gibt es auch noch professionelle Investoren, die Dir Finanzierung nicht als Kredit geben, sondern stattdessen einen Anteil an Deinem Unternehmen bekommen
  • Allerdings macht solch eine externe Finanzierung für Dich als Solopreneur sehr wenig Sinn

Du verlierst die Kontrolle über Dein Geschäft

  • Der wohl wichtigste Grund ist, dass Du bei einer externen Finanzierung nicht mehr die volle Kontrolle über Dein Geschäft behältst
  • Sowohl die Bank als auch der professionelle Investor wollen gewisse Mitspracherechte, die mal mehr und mal weniger weitreichend sind
  • In jedem Fall bist Du ihnen gegenüber zur Rechenschaft verpflichtet und kannst nicht Deine Pläne so umsetzen, wie Du es für richtig hältst

Du hast keine Zeit, sinnvolle Strukturen zu entwickeln

  • Ein weiterer Nachteil ist, dass zusätzliches Geld zu schnellerem Wachstum führt
  • Was sich so eigentlich ganz positiv anhört, ist eigentlich nicht so wirklich gut
  • Denn gerade als Solopreneur bist Du alleine für alles verantwortlich
  • Dazu gehört auch, dass Du Dich der Größe Deines Geschäfts anpassen musst
  • Bei externer Finanzierung und schnellerem Wachstum heißt das aber, dass Du Strukturen und Systeme sehr schnell aufbauen musst

Dein Markt wächst schneller als Du selbst

  • Ein weiterer Aspekt des schnellen Wachstums ist auch Deine eigene persönliche und fachliche Weiterentwicklung
  • Du solltest gerade als Solopreneur in der Lage sein, mit Deinem Markt Schritt zu halten
  • Sonst bist Du unter Umständen nicht mehr in der Lage, Deinen Kunden die Leistung zu bieten, die sie verdient haben
  • Geregeltes Wachstum erlaubt Dir dagegen, Dich neben dem Aufbau Deines Geschäfts auch darum zu kümmern, Dich selbst weiterzuentwickeln

Der bessere Weg ist Bootstrapping

  • Statt auf eine externe Finanzierung zu setzen, empfehle ich Dir, Dein Unternehmen über Bootstrapping zu finanzieren
  • Bootstrapping bedeutet, dass Du das Wachstum Deines Unternehmens aus den Umsätzen finanzierst, die es selbst erwirtschaftet
  • Überschüssige Gewinne werden zurück in das Unternehmen investiert
  • Du kannst mit den erwirtschafteten Mitteln Geld für Werbung bereitstellen oder neue Software anschaffen
  • Dabei verzichtest Du ganz bewusst auf Kapital von außen (sei es über eine Bank oder einen professionellen Investor)
  • Es bedeutet auch, dass Du nur bedingt eigenes Geld investierst
  • Natürlich musst Du etwas Geld aus Deinem Privatvermögen am Anfang bereitstellen
  • Aber im Wesentlichen sollte es das gewesen sein
  • Dank der schlanken Strukturen und dem Fokus auf digitale Produkte hast Du als Solopreneur den großen Vorteil, schnell profitabel arbeiten zu können

Wie kannst Du Bootstrapping für Dich umsetzen?

  • Ich empfehle Dir, erstmal mit kleinen Lösungen zu starten
  • Das führt dazu, dass Du sehr schnell ein Angebot für Deine Interessenten parat hast
  • Unter Umständen macht es sogar Sinn, gerade zu Beginn erstmal Dienstleistungen anzubieten
  • Auch wenn es das genaue Gegenteil von dem ist, was wir mit Produkten erreichen wollen, so bist Du schnell in der Lage, etwas anbieten zu können
  • Die Einnahmen aus diesen kleinen Lösungen nutzt Du dann dazu, im Kleinen zu skalieren
  • Du nimmst also ein wenig Geld in die Hand, um beispielsweise über bezahlte Werbung Deine Reichweite zu vergrößern
  • Oder Du investierst in Equipment, um Videos besser produzieren zu können
  • Oder Du investierst in ein gutes Mikrofon, um einen Podcast realisieren zu können
  • Die Möglichkeiten sind vielfältig
  • Nach und nach kannst Du dann anfangen, immer werthaltigere Lösungen für Deine Kunden zu entwickeln und anzubieten
  • Die benötigten Investitionen bezahlst Du immer aus den Einnahmen des Unternehmens

Behalte die volle Kontrolle über Dein Unternehmen

  • Bootstrapping erlaubt es Dir, Dir nach und nach ein profitables Unternehmen aus eigener Kraft aufzubauen
  • Du behältst dabei die vollständige Kontrolle
  • Das geregelte Wachstum erlaubt es Dir, stabile Systeme und Prozesse zu entwickeln und zu etablieren
  • Gleichzeitig wächst Du mit Deinem Markt und entwickelst ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse Deiner Kunden
  • Das klingt doch nach genau dem Unternehmen, das wir uns als Solopreneure wünschen?!
Share This