Seite auswählen

Mit großen Zielen schöpfst Du Dein Potential aus

  • Ich habe ja schon häufig darüber gesprochen, wie wichtig persönliche Ziele für Dich sind
  • Außerdem habe ich darauf hingewiesen, dass Du Dir große Ziele setzen solltest, die Dich dazu zwingen, Dich außerhalb Deiner Komfortzone zu bewegen
  • Große Ziele sorgen dafür, dass Du Dich zu Deiner besten Version entwickelst
  • Sie stellen eine wirkliche Herausforderung für Dich dar
  • Du musst Dich strecken, um solche Ziele zu erreichen
  • Da große Ziele allerdings meist weit weg von dem sind, wie Dein Leben aktuell aussieht, ist Dir der Weg zu diesem Ziel nicht bekannt

Der Weg zu diesem großen Ziel muss Dir nicht bekannt sein

  • Aber Du musst den Weg zu einem großen Ziel auch nicht kennen
  • Die Frage ist eher, wenn Du den Weg kennen würdest, warum bist Du dann nicht heute schon beim Ziel angekommen?

Frage Dich immer, was der nächste Schritt auf dem Weg zum Ziel ist

  • Du kannst zwar nicht den gesamten Weg im Detail überblicken
  • Aber meistens kannst Du schon sagen, welches der unmittelbar nächste Schritt wäre, der Dich in Richtung Deines Ziels führt
  • Und das ist vollkommen ausreichend!
  • Denn Du kannst ja eh nur einen Schritt nach dem anderen gehen
  • Frage Dich also immer, was Du jetzt tun kannst, um näher in Richtung Deines Ziels zu kommen
  • Es geht hier wirklich nur darum, Babyschritte zu gehen
  • In dem Spruch „The journey of a thousand miles begins with the first step“ (Die Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt)
  • Was ist also Dein nächster Schritt zu Deinem großen Ziel?

Frage Dich täglich, wie Du Dein Ziel erreichen kannst

  • Gleichzeitig ist aber trotzdem nötig, darüber nachzudenken, wie der gesamte Weg aussehen könnte
  • Ich empfehle Dir, diese Überlegung zum Teil Deiner täglichen Routine zu machen
  • Idealerweise beantwortest Du Dir die Frage nach dem „Wie“, also dem Weg zu Deinem Ziel, regelmäßig (täglich) schriftlich
  • Vielleicht kannst Du diese Überlegungen ja auch Teil Deines Eintrags in einem Tagebuch machen?
  • Du schreibst kein eigenes Tagebuch? Dann solltest Du am besten sofort damit anfangen, die Vorteile liegen wirklich klar auf der Hand!

Trainiere Dein Gehirn auf Lösungen

  • Der große Vorteile von der täglichen und schriftlichen Beantwortung der „Wie“ Frage ist, dass Du Dein Unterbewusstsein auf die Reise nach Möglichkeiten schickst
  • Selbst wenn Du gerade nicht dabei bist, die Frage schriftlich zu beantworten, überlegt Dein Unterbewusstsein, was gute Antworten sein könnten
  • Du kommst so ständig auf neue Ideen und Wege, die für den Weg zu Deinem großen Ziel von Hilfe sein können
  • Ein wirklich gutes Buch zum Thema Ideen und deren Vorteile ist „Become an Idea Machine“ von Claudia Azula Altucher*

Fokussiere Dich auf das, von dem Du mehr möchtest

  • Die tägliche Beschäftigung mit Deinem Ziel und dem Weg dorthin hat noch einen weiteren Vorteil
  • Jack Canfield hat in seinem Buch „The Success Principles“* vom „Law of Attraction“, dem Gesetz der Anziehung gesprochen
  • Das Gesetz besagt, dass Du mehr von dem bekommst, worauf Du Deinen Fokus lenkst
  • Wenn Du Dich also mehr mit Deinen Problemen und Sorgen beschäftigst, werden sie mehr
  • Wenn Du Dich aber mit den Dingen beschäftigst, von denen Du mehr in Deinem Leben haben möchtest, dann wirst Du auch Wege finden, um dorthin zu gelangen
  • Und genau das ist der Vorteil der Frage nach dem „Wie“
  • Dadurch, dass Du Dich jeden Tag schriftlich mit Deinen großen Zielen und möglichen Wegen zu ihnen beschäftigst, kommen Dir ganz einfach Ideen, wie Du sie erreiche kannst
  • Auch wenn das etwas esoterisch klingt, ich glaube wirklich fest daran
  • Und mal ganz ehrlich: schaden kann es doch wirklich nicht, oder? Probier es doch mal selbst aus!

*= Affiliate Link

Share This