Seite auswählen

Ein Produktsystem bringt Dir eine intelligente Organisation für Deine Produkte

Das Produktsystem adressiert die Kosten der Neukundenakquise

  • Wenn es ums Verkaufen geht, stellt sich Dir immer das Problem, dass die Kosten der Neukundenakquise substantiell sind
  • Aus diesem Grund hat ein Kunde, der bereits bei Dir gekauft hat, immer einen höheren Wert für Dich als ein Interessent
  • Es erfordert einen erheblichen Aufwand, um das Vertrauen und die Verbindlichkeit zu entwickeln, die es benötigt, um einen Interessenten zum ersten Kauf zu bewegen
  • Aus diesem Grund organisiert das System Deine Produkte auf intelligente Weise und holt so den größten Wert für Dich aus Deinen Kunden heraus

Du hast Angebote für jedes Entwicklungsstadium Deiner Kunden

  • Ein gutes Produktsystem hat Angebote für jeden Kunden
  • In Deinem System gibt es Produkte, die sich ausschließlich an die Einsteiger in Deinem Markt richten
  • Du hast aber auch Produkte, die sich nur an Fortgeschrittene richten
  • Somit hilft Dir das Produktsystem dabei, die Kundenreise bewusst zu gestalten

Durch unterschiedliche Angebote greifst Du Zahlungsbereitschaft ab

  • In so ziemlich jedem Markt gibt es Kunden, die nur die günstigste Lösung haben wollen
  • Sie sind nicht bereit, viel Geld zu investieren und ihnen ist bewusst, dass sie selbst mehr leisten müssen
  • Für solche Kunden hat Dein Produktsystem die passenden Angebote
  • Es gibt aber auch immer Kunden, die nach „mehr“ verlangen
  • Und auch für diese Kunden hast Du höherwertige Angebote, die ihrem Bedürfnis gerecht werden
  • Somit erlaubt Dir das Produktsystem, die unterschiedliche Zahlungsbereitschaft Deiner verschiedenen Kunden zu nutzen

Wie aber sieht so ein Produktsystem genau aus?

  • Stell Dir das Produktsystem wie eine hierarchische Anordnung in einer Pyramide vor

Das Produktsystem

  • Je weiter Du nach oben in dieser Pyramide kommst, umso mehr Wert bieten die Produkte Deinen Kunden und umso höher sind auch ihre Preise
  • Ganz unten in der Hierarchie sind Deine gratis Produkte
  • Darüber finden sich dann mit den Einstiegsprodukten die ersten Produkte, für die Du Geld verlangst
  • Danach kommen dann Deine Kernangebote
  • Und zu guter letzt hast Du auch noch Profit Maximierer im Angebot

Wie kannst Du das Produktsystem für Dich einsetzen?

  • Eine wichtige Voraussetzung, um Dir ein eigenes Produktsystem für Dein Unternehmen zu erstellen, ist eine umfangreiche Kenntnis Deiner Zielgruppe und deren Bedürfnisse
  • Außerdem solltest Du für Dich ein sehr konkretes Bild davon haben, wie Deine Kundenreise aussehen soll
  • Sind diese wichtigen Grundlagen geklärt, geht es darum, Deine Inhalte den verschiedenen Stufen des Produktsystems zuzuordnen
  • Bei der Umsetzung würde ich Dir die Empfehlung geben, zu Beginn des Produktsystems anzufangen – also auf der untersten Stufe bei den gratis Produkten
  • Das hilft Dir dabei, keine teuren Fehler zu machen und mit einem umfangreichen Produkt daneben zu liegen
  • Du kannst so auch das Feedback und die Reaktionen Deiner Zielgruppe nutzen, um beim Aufbau noch mehr über sie zu lernen
  • Nach und nach kannst Du Dich dann an die weiteren Stufen begeben
  • Außerdem ist es wichtig, dass Du die verschiedenen Stufen intelligent mit Autorespondern verknüpft, um so Deine Kunden gezielt von einer Stufe zur nächsten zu führen

Das Produktsystem wird Dein Solopreneur Unternehmen auf die nächste Stufe heben

  • Das Produktsystem hilft Dir dabei, Deine Kunden systematisch durch Dein gesamtes Angebot zu führen
  • Du hast letztendlich für jedes Bedürfnis auf den unterschiedlichsten Entwicklungsstufen Deiner Kunden etwas im Angebot
  • Somit kannst Du Deine Kunden lange halten und immer wieder mit ihnen Umsätze tätigen
  • Das Produktsystem hilft Dir außerdem dabei, effizienter zu arbeiten und Dir so auch Freiräume für die Weiterentwicklung Deines Unternehmens zu schaffen
Share This