Seite auswählen

Passives Einkommen ist ein Begriff, der schon seit vielen Jahren durch das Online Business geistert und alle Menschen verrückt macht. Jeder strebt nach passivem Einkommen als sei es der heilige Gral.

Aber ist das wirklich so? Ist passives Einkommen das, wonach wir im Online Business alle streben sollten?

Oder sind wir da einem Märchen zum Opfer gefallen und es gibt gar eine andere, bessere Sichtweise auf das Geldverdienen im Online Business?

Finden wir es heraus!

Was ist passives Einkommen und warum ist es so attraktiv?

Grundsätzlich versteht man unter passivem Einkommen das Geldverdienen im Schlaf. Wir müssen nichts tun und trotzdem kommt Geld auf unser Konto.

Eine attraktive Vorstellung, oder?

Aber wie geht das genau?

Nun, passives Einkommen basiert auf Assets. Assets sind Vermögensgegenstände, also Wertpapiere, Aktien oder auch Produkte. Und diese Assets verdienen für Dich Geld.

Das heißt, dass Du selbst nicht arbeiten musst. Stattdessen hast Du Assets, die für Dich Geld verdienen.

Dadurch wird natürlich Zeit für Dich frei, die Du nutzen kannst. Du kannst Dein Leben genießen, in den Urlaub fahren, in der Hängematte liegend Cocktails schlürfen oder einfach nur rumgammeln.

Assets können beispielsweise eigene Produkte sein, wie Online Kurse, Bücher oder Mitgliedsseiten.

Sie haben einen Wert, für den Kunden bereit sind, Geld zu bezahlen. So kommt es dazu, dass Du mit solch einem Vehikel Geld verdienen kannst, ohne selbst zu arbeiten.

Das ist natürlich eine extrem attraktive Möglichkeit des Geldverdienens und daher auch sehr beliebt.

Grundsätzlich streben wir ja alle nach Freiheit. Und die finanzielle Freiheit ist davon ein sehr wichtiger Aspekt.

Mit Hilfe von Assets kannst auch Du diese finanzielle Freiheit erreichen.

Denn statt nach einem großem Vermögen zu streben, baust Du Dir ein Portfolio an Assets auf, das für Dich das Geldverdienen übernimmt.

Letztendlich hilft Dir passives Einkommen dabei, die Grenzen Deines Einkommens zu durchbrechen. Du kannst mit der Hilfe von Assets mehr verdienen als in irgendeinem Angestelltenverhältnis.

Allerdings gibt es da auch einen ganz großen Haken.

Passives Einkommen ist nur beschränkt passiv

Auch wenn Du mit der Zeit Vehikel aufbaust, über die Du Geld verdienst, so erfordern diese doch einiges an Aufmerksamkeit.

So leid es mir tut, aber passives Einkommen ist leider nur bedingt passiv.

Da gibt es einige Aktivitäten, um die Du Dich kümmern musst, um passives Einkommen dauerhaft am Laufen zu halten.

Es fängt schon mal damit an, dass es einen wahnsinnigen Aufwand bedeutet, passive Einkommensströme aufzubauen.

Einen Online Kurs zu produzieren bedeutet die inhaltliche Ausarbeitung, das Filmen der einzelnen Videos, das Schneiden der Videos, Erstellung von Zusatzmaterialien und Handouts sowie die Erstellung der technischen Struktur.

Bis so ein Assets steht, vergeht einiges an Zeit, die mit viel Arbeit und Schweiß verbunden ist.

Aber damit habe ich nur einen Bereich angeschnitten.

Damit sich ein Produkt überhaupt verkauft, musst Du ganz genau wissen, an wen Du Dich damit wenden möchtest. Du brauchst also Kenntnisse über Deine Zielgruppe.

Was sind deren Bedürfnisse? Vor welchen Problemen stehen sie? Was sind ihre Wünsche und Träume? Wie kannst Du ihnen am besten helfen?

Auch die Systeme und Prozesse in Deinem Online Business wollen gepflegt und optimiert werden.

Einen Verkaufstrichter zu erstellen bedeutet wiederum einen Haufen Arbeit und dann ist noch nicht einmal garantiert, dass er überhaupt funktioniert.

Mit der Zeit wirst Du Dich auch darum kümmern müssen, dass der Trichter immer weiter verbessert wird und optimale Ergebnisse liefert. Schließlich willst Du das Potential Deiner Produkte ja nicht verschenken, oder?

Passives Einkommen erfordert konstanten Aufwand und Aufmerksamkeit

Du siehst also, passives Einkommen ist eher mit viel Aktivität verbunden und bedeutet nicht, dass Du Dich auf der Hängematte ausruhen kannst, während Du einen leckeren Cocktail schlürfst.

Aber das ist leider immer noch nicht alles!

Jedes Produkt, jede Dienstleistung durchläuft einen Lebenszyklus.

Das bedeutet, dass es zu Beginn eine Wachstumsphase gibt, bei der die Ergebnisse immer besser werden.

Irgendwann ist aber auch der Höhepunkt erreicht und weitere Steigerungen im Einkommen lassen sich gar nicht oder nur mit extrem viel Aufwand realisieren.

Danach folgt irgendwann der zwangsläufige Rückgang der Ergebnisse.

Das liegt daran, dass alle Produkte irgendwann einmal überholt sind, veralten oder es ganz einfach bessere Lösungen am Markt gibt.

Daher wirst Du von einem Produkt mit Sicherheit kein lebenslanges und stabiles Einkommen erwarten dürfen.

Und dann sind da ja auch noch Deine Kunden. Zu Recht erwarten sie, dass Du sie auch noch nach ihrem Kauf betreust und bei Fragen und Problemen zur Verfügung stehst. Schließlich hast Du ja mit ihnen Geld verdient und sie erwarten zu Recht, dass Dein Angebot hält, was es verspricht.

Wenn Du ein langfristig stabiles Unternehmen aufbauen möchtest, solltest Du Dir Deine Kunden auch noch „warm“ halten. Schließlich möchtest Du ja auch noch ein zweites, drittes oder viertes Produkt an sie verkaufen. Denn Neukunden zu akquirieren ist zeitaufwendig und extrem teuer.

Das zwingt Dich also dazu, dass Du konstant neue Produkte konzipieren und produzieren musst. Du möchtest ja auch noch in zehn Jahren von Deinem Online Business leben können, im Idealfall auch noch besser als heute.

Aus der Traum also vom passiven Einkommen!

Aber ich habe da einen Vorschlag für Dich.

Mein Gegenvorschlag: lass uns vom skalierbaren Einkommen sprechen

Lass uns doch einfach den Begriff austauschen und statt vom passiven Einkommen in Zukunft vom skalierbaren Einkommen sprechen. Okay?

Was meine ich denn nun mit skalierbar?

Nun skalierbar bedeutet, Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen. Es geht dabei darum, die eigenen Möglichkeiten optimal einzusetzen und von Effizienz und Effektivität zu profitieren.

Das ist eine viel gesündere Art, über Einkommen nachzudenken.

Dabei sind eigene Produkte nach wie vor sehr wichtig. Sie sind nämlich die Vehikel, über die Du es schaffen kannst, Deine eigenen Möglichkeiten zu hebeln.

Sie erlauben es Dir, Dich zu multiplizieren, eine Leistung zu erbringen, ohne selbst Hand anzulegen.

Dadurch kannst Du es schaffen, die natürlichen Grenzen des Wachstums immer weiter auszudehnen.

Allerdings erfordert konstantes Wachstum von Dir auch, konstant daran zu arbeiten. Nichts also mit Hängematte, Strand und Cocktails.

Stattdessen harte, ehrliche Arbeit.

Aber ehrlicherweise wollen wir das auch so. Oder möchtest Du wirklich ein Leben lang nichts tun?

Siehst Du, ich auch nicht!

Also, packen wir es an und bauen uns skalierbares Einkomen auf. Bist Du dabei?

Arbeite systematisch am Aufbau Deines skalierbaren Einkommens

Ich habe eine gute Nachricht für Dich. Denn mir ist das Thema skalierbares Einkommen so wichtig, dass ich dazu einen ganzen Online Kurs produziert habe.

Und Dir als meinem treuen Leser und Zuhörer möchte ich diesen Kurs zu besonderen Konditionen anbieten.

Wenn Du mehr erfahren möchtest, dann klicke einfach auf das Banner oder hier.

Banner Online Kurs skalierbares Einkommen

 

 

Share This