Seite auswählen

Hier geht’s zu den Shownotes dieser Episode.

Es gibt nur wenige SEO Grundlagen, die Du wirklich beachten solltest

  • Grundsätzlich würde ich das Thema SEO als Solopreneur nicht zu hoch hängen
  • Es gibt einige wenige Grundlagen, die Du beachten musst
  • Deine Zeit ist viel besser in die Erstellung hochwertiger und nützlicher Inhalte investiert und wird Dir auch langfristig bei den Suchmaschinen etwas bringen

Betreibe Keyword-Recherche

  • Die Basis Deiner SEO Aktivitäten sollte die Kenntnis über die verwendeten Suchbegriffe sein, die in Deinem Thema verwendet werden
  • Wir hatten bei der Zielgruppenanalyse ja bereits schon über die Keyword-Recherche gesprochen und dass sie Dir dabei hilft, die Sprache Deiner Zielgruppe zu kennen und zu verwenden
  • Darüber hinaus solltest Du über die Zielgruppe auch weitere Erkenntnisse über das relevante Themenspektrum gewinnen können
  • Drei Tools von Google unterstützen Dich bei der Keyword-Recherche
    • Google Trends hilft Dir bei der Beobachtung von Themen und Suchbegriffen über die Zeit und beim relativen Vergleich untereinander
    • Google Suggest ist die Autovervollständigung im Suchformular und kann Dir weitere Ideen für Themen geben (Tipp: nutze Ubersuggest, um effizient die Ergebnisse aus Google Suggest zu bekommen)
    • Das Google Keyword Tool dient der Ausarbeitung von Werbeanzeigen, kann aber auch zur Recherche eines Themas eingesetzt werden

Optimiere Deine Inhalte für die Suchmaschinen

  • Grundsätzlich solltest Du mit einem einzelnen Beitrag immer das Ziel haben, ein ganz bestimmtes Keyword zu bespielen
    • Daher ist die Grundlage der Keyword-Recherche auch so wichtig
  • Verwende in jedem Fall einen nutzenorientierten Titel und füge nach Möglichkeit Dein Keyword dort ein
    • Chimpify hat einige wirklich gute Artikel zu dem Thema in seinem Fundus, wie diesen hier
  • Dein Artikel benötigt eine sehr gute Struktur in Form von Zwischenüberschriften, die ebenfalls das Keyword enthalten können
    • Was für den Titel im Großen gilt, das gilt auch für die Zwischenüberschriften im Kleinen: sie sollen zum Lesen des Abschnitts anregen
  • Wenn Du einen Text für Deine Leser schreibst, wirst Du auf natürliche Weise an passenden Stellen Dein Ziel-Keyword einbauen
  • Das war es auch schon – mehr musst Du wirklich nicht machen, um eine gute Grundlage zu schaffen
  • Die SEO Arbeit kann bei WordPress auch mit Hilfe von Tools unterstützt werden – ich verwende zum Beispiel das verbreitete Tool Yoast

Arbeite an Deiner internen Verlinkungsstruktur

  • Ein ganz wesentliches Element für gute Onpage SEO ist Deine interne Verlinkungsstruktur, also wie die einzelnen Beiträge auf Deiner Seite zueinander verweisen
  • Eine gute interne Verlinkung hilft Dir dabei, dass Deine Besucher längere Zeit auf Deiner Seite verbringen und mehrere Seiten in einer Sitzung besuchen
  • Dein Ziel sollte es sein, vor allem auf Deinen Cornerstone Content zu verlinken
  • Somit hast Du über kurz oder lang eine sternartige Verlinkung, bei der von Deinen neuen Beiträgen immer wieder auf Deine relevanten Cornerstone Content Beiträge verlinkt wird
    • Im Effekt sorgt auch das dafür, dass Deine Cornerstone Content Beiträge so gut ranken und Du mit ihnen Deine geschäftlichen Ziele besser verfolgen kannst

Verwende mehr Aufwand darauf, wirklich gute Inhalte zu erstellen

  • SEO kann Dir dabei helfen, dass Deine Inhalte besser gefunden werden und mehr Besucher bekommen
  • Allerdings bringt Dir Traffic alleine gar nichts
  • Deine Inhalte müssen Deine Besucher auch überzeugen, ansonsten ist Dein Aufwand in Sachen SEO vergebens
  • Daher solltest Du deutlich mehr Aufwand darein stecken, dass Du die besten Inhalte erstellst, zu denen Du in der Lage bist
  • Denn wirklich gute Inhalte werden so oder so gefunden

Wirklich guter Content hilft Dir auch beim Thema SEO

  • Mit der Zeit wirst Du wertvolle Backlinks erhalten, da Deine Inhalte überzeugen und referenziert werden
  • Wertvollen Inhalte sorgen außerdem dafür, dass Deine Besucher mehr Zeit auf Deiner Seite verbringen
  • Durch gute Inhalte und eine kluge interne Verlinkung erreichst Du es, dass Deine Besucher mehr als nur eine Seite auf Deiner Webseite besuchen
Share This