Seite auswählen

Hier geht’s zu den Shownotes dieser Episode.

Warum E-Mail-Marketing für Dich als Solopreneur so wichtig ist

  • Die E-Mail-Liste ist Dein wertvollstes Asset in Deinem Solopreneur Unternehmen
  • E-Mail-Marketing bietet Dir den Vorteil der Push Kommunikation im Gegensatz zur Pull Kommunikation
    • Push Kommunikation bedeutet, dass Du es in der Hand hast, wann Du Deine Zielgruppe kontaktierst
    • Du kannst mit E-Mail-Marketing jederzeit und nach Deiner Initiative mit Deiner Liste in Kontakt treten
    • Im Gegensatz dazu verwenden alle anderen Kommunikationskanäle die Pull Kommunikation
    • Hier entscheidet Deine Community, wann sie Inhalte von Dir konsumiert
    • Du kannst es nicht beeinflussen, wann Deine Inhalte konsumiert werden
  • Über E-Mail erhältst Du Zugang zu einem sehr persönlichen und privaten Ort Deiner Zielgruppe, nämlich ihrer E-Mail-Inbox
    • Viele Menschen behandeln ihre Inbox anders als andere Kanäle
    • E-Mails haben etwas sehr privates und persönliches
    • In der Inbox verschwindet Deine E-Mail nicht so einfach, Dein Facebook-Status oder Dein Tweet werden hingegen schnell in der Timeline Deiner Community verschwinden
  • E-Mail-Marketing ermöglicht es Dir, Dein Marketing zu einem sehr großen Teil zu automatisieren
    • Du kannst über automatisierte E-Mail-Serien, sogenannte Autoresponder, eine Beziehung zu Deiner Community aufbauen
    • Das erfordert noch nicht einmal Dein direktes Involvement
    • Du musst die Serien lediglich einmal konzipieren und administrieren und sie arbeiten von da an für Dich alleine

Der Kern erfolgreichen E-Mail-Marketings ist konstantes Listbuilding

  • Die erste wichtige Komponente ist ein Account bei einem spezialisierten E-Mail-Marketing-Anbieter
    • Wir bei conducate arbeiten momentan mit MailChimp und sind sehr zu frieden
    • Allerdings gibt es im deutschen Raum auch noch einige andere Anbieter, z.B.
    • Über den Anbieter administrierst Du Dein gesamtes Marketing per E-Mail
    • Du führst Listen mit Deinen Abonnenten
    • Du erstellst Autoresponder und Broadcast E-Mails
  • Um überhaupt E-Mails einsammeln zu können, musst Du entsprechende Opt-in-Formulare auf Deiner Webseite einbinden
    • Nativ geht das auf jeden Fall über Deinen E-Mail-Marketing-Anbieter
    • Komfortabler ist es allerdings mit einem Plugin, das viele Zusatzfunktionen bietet
    • Wir bei conducate verwenden zu diesem Zweck Thrive Leads
    • Eine weitere Möglichkeit gibt es aber auch mit OptinMonster
  • Die dritte wichtige Komponente zum Aufbau einer E-Mail-Liste ist ein Lead Magnet oder auch Freebie
    • Der Lead Magnet ist ein exklusiver Inhalt, den Du Deiner Community im Austausch gegen ihre E-Mail-Adresse und Kontakterlaubnis anbietest
    • Ein Lead Magnet kann verschiedene Formen annehmen, verbreitet sind Special Reports, E-Books, Checklisten, Arbeitsblätter, kleine Online Kurse und Tools
    • Wichtig ist, dass Dein Lead Magnet so spezifisch wie nur möglich ist
    • Er sollte ein ganz konkretes Problem Deiner Zielgruppe innerhalb kürzester Zeit lösen

Zu Deiner E-Mail-Liste solltest Du eine aktive und wertorientierte Beziehung aufbauen

  • Der Kern einer aktiven und wertvollen E-Mail-Liste ist eine von Vertrauen geprägte Beziehung zu Deinen Abonnenten
  • Wenn Deine Community in Dich Vertrauen hat, wird sich Dich in vielfältiger Weise unterstützen
  • Du entwickelst genau solch eine Beziehung, indem Du Deine Liste konstant mit werthaltigen Inhalten versorgst
    • Was genau werthaltige Inhalte ausmacht, darüber hatte ich bereits in der vergangenen Episode gesprochen
  • Achte darauf, dass Du Deine Liste vornehmlich mit werthaltigen und nützlichen Inhalten versorgst
  • Begrenze Deine Werbung für eigene Produkte und Dienstleistung auf ein Minimum
  • Ein gutes Verhältnis zwischen Mehrwert und Werbung ist 4:1
  • Verfolge in jeder E-Mail nur ein einziges Ziel und vermische nicht mehrere Ziele in einer Nachricht
    • Das sorgt dafür, dass Du maximalen Impact aus Deinen E-Mails ziehen kannst
Share This