Seite auswählen

Videos werden immer wichtiger

  • Mit der Verbreitung von Smartphones und dem Ausbau der Internetverbindungen wird das Thema Video immer wichtiger
  • Videos können inzwischen überall und zu jeder Zeit konsumiert werden
  • Außerdem ist es für viele Menschen einfacher, ein Video anzusehen als sich einen langen Text durchzulesen
  • Mit Videos lassen sich Themen außerdem viel ansprechender darstellen und mehrere Sinne werden auf einmal aktiviert
  • Von daher gehe ich davon aus, dass nicht nur für uns Solopreneure es immer wichtiger wird, Kompetenzen im Bereich der Videoproduktion aufzubauen

Gute Videos lassen sich mit wenig Aufwand realisieren

  • Allerdings schrecken viele noch immer davor zurück, eigene Videos zu produzieren
  • Sei es, dass die Technik im Weg steht oder dass man sich einfach nicht traut, vor die Kamera zu treten
  • Man wird außerdem von der Qualität der Videos, die es bereits gibt, eingeschüchtert
  • Dabei ist es gar nicht so schwer, ein ansprechendes Video zu produzieren
  • Allerdings muss man doch auf ein paar Dinge achten

Die Kamera ist das unwichtigste Equipment beim Produzieren von Videos

  • Die Kamera ist eigentlich das am wenigsten wichtige Stück Technik
  • Selbst ein modernes Smartphone kann inzwischen Videos in einer hervorragenden Qualität produzieren
  • Ich habe beispielsweise alle meine Videos für mein neues Videoformat mit meinem iPhone gedreht – und das auch noch mit der Frontkamera!
  • Die Kamera selbst ist also kein Thema und die Hemmungen, bei einem Smartphone auf den Aufnahmeknopf zu drücken, sollten relativ gering sein

Achte auf einen guten Ton

  • Was allerdings einen riesigen Unterschied macht, ist die Qualität des Tons
  • Die eingebauten Mikrofone in gängigen Kameras sind einfach nicht von ausreichend guter Qualität
  • Hinzu kommt, dass selbst geringe Abstände zum Mikrofon von einem Meter bereits ausreichen, um die Qualität des Tons deutlich zu verringern
  • Also muss zwingend ein externes Mikrofon verwendet werden, um möglichst nahe an den Mund heranzukommen
  • Sofern man sich für ein Smartphone als Kamera entscheidet, kann ich das Røde Smartlav wärmstens empfehlen*
  • Neben dem Mikrofon sollte man aber auch darauf achten, dass man eine Umgebung mit guten akustischen Eigenschaften für die Aufnahmen wählt
  • Insbesondere Hall kann hier ein großes Problem sein
  • Um Hall in den Griff zu bekommen, sollte man einen Raum mit vielen Möbeln und unregelmäßigen Oberflächen (z.B. Bücherregale) wählen
  • Wenn das nichts hilft, kann man für die Zeit der Aufnahme auch Decken an den Wänden aufhängen oder den Raum mit Hilfe von Decken verkleinern

Sorge für eine gute Ausleuchtung Deines Videos

  • Auch eine gute Lichtsituation kann die Qualität Deiner Videos stark erhöhen
  • Natürliches Licht steht uns allen in sehr guter Qualität zur Verfügung und man kann es nutzen, indem man sich beispielsweise vor einem Fenster positioniert
  • Ich habe mir erst kürzlich bei Ikea zwei Standleuchten besorgt, die ich provisorisch mit einem Papierlampenschirm versehen habe
  • Diese Lampen geben nun ein sehr weiches und diffuses Licht, das für eine tolle Ausleuchtung sorgt
  • Es muss also nicht immer die professionelle Lichtausstattung sein
  • Ich habe mir außerdem ein Ringlicht zugelegt*, mit dem ich einen schönen Leuchteffekt in meinem Augen bekomme

Eine ansprechende Nachbearbeitung ist wenig aufwendig

  • Sowohl für den Mac als auch für Windows gibt es Videoschnittsoftware, die für unsere Zwecke mehr als ausreichend ist
  • Für eine ansprechende Produktion musst Du keine aufwendigen Animationen und Effekte einsetzen
  • Ich habe mir zum Beispiel Bauchbinden und Overlays mit Hilfe eines Grafikprogrammes erstellt, die ich im Schnittprogramm einfach über das Videomaterial lege
  • Obwohl nicht animiert, ist der Effekt dieses einfachen Kniffes ziemlich beeindruckend
  • Du kannst Dir so ein Video beispielsweise bei der Vorschau für meinen neuen Kurs zu den Online Business Grundlagen auf Udemy ansehen

Wie Du verstärkt auf Videos setzen kannst

  • Du solltest also verstärkt auf das Medium Video setzen und es zur Positionierung und Branding einsetzen
  • Glücklicherweise gibt es dazu zahlreiche Portale und Kanäle, die Du nutzen kannst
  • Nirgendswo ist es so leicht, sich mit eigenen Videos zu positionieren, wie auf YouTube
  • Ein eigener YouTube-Kanal sollte also Pflicht sein!
  • Außerdem bieten gerade Live-Formate ein spannendes Feld, mit dem man mit sehr wenig Aufwand Videos produzieren kann

*= Affiliate-Link

Share This